Nächster Termin  

Hockenheim Ring

05.11.2017 - 08:00 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen




Saison Finale Deutsche Rundstrecken Meisterschaft auf dem Hockenheim Ring
   

Unsere Projekte  

Folierung eines Baustellenfahrzeugs

IMG 9857

   

Unsere Partner & Sponsoren  

   

Unser Stammlokal  

Terminübersicht

Speisekarte 

Terminübersicht Speisekarte
   

Interne Meisterfeier und Teamtreffen

Details

Am 8. Dezember findet im Restaurant Degott-Schleppi in Saarbrücken Bübingen das Abschlussteamfest für die Saison 2017 statt.

Zudem gibt es auch den Meistertitel, den Vizemeister, sowie den dritten Platz der Deutschen Rundstreckenmeisterschaft zu feiern.

Auch lädt Frank H Erz seine Mitarbeiter zur Firmenfeier ein, um seinen Geburtstag, der im November sein wird, nachzufeiern.

Top Essen und gute Unterhaltung sind garantiert, da Frank H. Erz auch noch einen Top Musiker aus der Region für den Abend gewinnen konnte.

Nun gilt es die Saison am 5.November ohne Unfall und schaden zu überstehen.

Kai Schleppi und sein Top Team werden wie gewohnt für top Speisen sorgen.

Gute Teamleistung in Most

Details

Most

Am 02. Oktober fand der 6. Lauf zur Deutschen Rundstreckenmeisterschaft des NAVC e.V. in Most im Autodrom Most statt.

Die Piloten des FHE Racing Teams waren hoch motiviert ins angrenzende Tschechien angereist um dort Ihre Positionen in der Meisterschaft zu festigen.

Aber schon im Zeittraining  zeigte sich, dass das Vorhaben schwer zu erreichen wird. Georg Uhl fuhr mit seinem Porsche 997 GT3 Cup auf einen vierten Platz, Jörg Wiedenkofer auf dem BMW M3 auf einen bescheidenen 8. Platz und Frank Erz auf dem Porsche GT3 auf einen schlechten 10. Platz.

Mit dieser Aufstellung ging es dann in das erste Rennen. In der ersten Kurve drehte sich Georg Uhl, weil ihm ein Gegner vor das Auto fuhr. Nur durch dieses Manöver konnte er einen Unfall vermeiden. Vom Ende des Feldes konnte er sich dann durch eine grandiose Aufholjagd bis zum 2.Platz vorarbeiten. Dabei wurde Jörg Wiedenkofer dritter und Frank Erz vierter.

Gleich zum Start des zweiten Laufes fing es stark an zu regnen. In Folge dessen veranlasste der Rennleiter das Rennen unter "Wet Race" laufen zu lassen. Durch Stellen von Aquaplaning auf der Strecke und dauerhaftem Regen wurde das Handling und die Sicht aus den Fahrzeugen enorm erschwert. Aber kein Problem für unsere Fahrer.

Frank Erz, der sich im Regen immer wohl fühlt, fuhr ein enorm starkes Rennen und überholte einige Kontrahenten und überquerte die Ziellinie auf einem grandiosen zweiten Platz. Georg Uhl und Jörg Wiedenkofer, ebenfalls mit konstanter starker Leistung, konnten den Speed von Erz nicht ganz mitgehen, mussten ihn passieren lassen, aber kamen trotzdem auf Platz 3 (Uhl) und auf Platz 4 (Wiedenkofer) an.

Hierbei sollte noch eines erwähnt werden: Georg Uhl hat ungefähr 200 Meter vor der Ziellinie Frank Erz passieren lassen um ihm genug Punkte zu ermöglichen, damit ein Erreichen des dritten Platzes in der Meisterschaft für keinen weiteren Fahrer mehr möglich ist. "Das sind die kleinen Vorteile die man hat wenn man in einem Team fährt" so Frank Erz und er bedankte sich herzlich für diese sportliche Geste bei Georg Uhl .

Die Gaststarter sind hier nicht von uns berücksichtigt, es sind also reine Meisterschaftsplätze.

In der Gesamtwertung im NAVC sieht es nun so aus

Georg Uhl auf Platz 1  mit 290,21 Punkte

Jörg Wiedenkofer auf Platz 2 mit 269,20 Punkte

Frank H.Erz auf Platz 3 mit 256,63 Punkte

 

Somit wird die Meisterschaft 2017 unter unseren drei Fahrern ausgemacht, was für das gesamte Team eine riesengroßer Erfolg ist.

Das Saisonfinale findet nun am 5.11.2017 auf dem Hockenheimring in Baden-Württemberg statt.

 

Ein Dank geht noch an: 

Björn Wiedenkofer
Anke Lander
Dominik Feil
Karin Kappel
Raffaele Catroppa
Miriam Kreiser
Julia Stein
und Eugen nicht zu vergessen, ein Tolles Team.

Leider fehlte Sabrina Egerer aufgrund eines Trauerfalls in ihrer Familie.

Tolles Team Ergebniss an der Müllenbachschleife

Details

Der Meisterschafts Stand ist nun Offiziell vom NAVC

Noch 2 Rennen und dann ist es Vollbracht Sensationeller Erfolg für das Team und die Piloten

Punktestand nach  5 Rennen zu NAVC Rundstecken Meisterschaft in der Königsklasse 11 (Leistungsstärkste Tourenwagen)

1. Platz Stand 15 August 2017   Georg Uhl auf Porsche 997 GT3 Cup        Mit 258,49 Punkten

 

2.Platz Stand 15 August 2017      Jörg Wiedenkofer auf BMW M3 E36        Mit 240,34 Punkten  

 

3.Platz Stand 15 August 2017      Frank H.Erz auf Porsche 997 GT3 Cup        Mit 226,34 Punkten

 

Das ist einmalig in der Geschichte des FHE Group Rennteams .

Gut vorbereitet werden wir nun den Weg nach Most antreten um diesen einzigartigen Erfolg zu untermauern und als Führende zum Saisonfinal nach Hockenheim zu kommen

Heisses Wochenende auf dem Nürburgring

Details

Heisses Wochenende auf dem Nürburgring-Müllenbachschleife  mit Top Ergebnissen des gesamtem Teams

 

Zum 5.Lauf der Deutschen Rundstrecken Meisterschaft traten unsere drei Piloten ,Georg Uhl im Porsche 997 Gt 3 Cup ,Jörg Wiedenkofer im BMW M3 E36 ,und Frank H.Erz im Porsche 997 Gt 3 Cup in der Königsklasse 11 an.

Georg Uhl fuhr im Zeittranig auf Pole ,Jörg Wiedenkofer auf 2 und Frank H.Erz auf Startplatz 4.

Im ersten Rennen Belegte Georg Uhl den ersten Platz der Ihm nach einem Verstoss gegen die Gelb Regel aberkannt wurde.Und er auf Rang vier zurück versetzt wurde,den ersten Platz Erbte somit Jörg Wiedenkofer,Frank H.Erz belegte nach einem total misslungenem Restart den 5 Platz im ersten Rennen.

Im zweiten Rennen starteten die Piloten Wiedenkofer auf Pole und Uhl auf 4 Frank H.Erz von 6.

Im Rennen boten sich die beiden FHE Group Newline Piloten einen spannenden Kampf um die Spitze ,Frank H.Erz arbeitete  sich bis auf den 3.Platz vor und Rundete somit das Top Ergebnis des Teams ab.

In der Meisterschaft führt weiter Georg Uhl ,vor Jörg Wiedenkofer und Frank H.Erz

 

Ein grosser dank geht hier an das gesamte Team um Dominik Feil und Björn Wiedenkofer

auch zu erwähnen sind die Team Mitglieder Anke Lander ,Raffaele Catroppa,und Julia Stein , Sabrina Egerer von denen  jeder an seinem Posten Top Arbeit geleistet hat

Ohne das Team hinter den Fahrern wäre ein solcher erfolg nicht zu erreichen.